Zum Inhalt springen

Den heißen Stein gibt es schon seit Urzeiten. Die Idee, eine Steinplatte über glühende Kohlen zu legen und als Grillfläche zu benutzen, ist ebenso einfach wie genial! Und gesundheitsbewusst zudem, denn für diesen Grillspaß brauchen Sie kein Fett. Damit Fleisch, Fisch oder Gemüse nicht auf der Steinfläche anbraten, einfach ein wenig Salz darauf streuen, das genügt. Erhitzt wird der Naturstein auf der Herdplatte oder im Backofen auf höchster Stufe, ca. 20 bis 30 Minuten lang. Auf der dazugehörigen Halterung aufgelegt hält er die Wärme für eine halbe Stunde. Inzwischen gibt es auch elektrisch betriebene Geräte im Handel. Der Vorteil: Die Steinplatte muss nicht vorab erwärmt werden und bleibt die ganze Zeit konstant heiß. Das Reinigen sehr einfach: Sobald der Stein abgekühlt ist, spült man ihn mit warmem Wasser, aber ohne Spülmittel ab. Bleiben noch Reste zurück, können Sie diese problemlos mit einem rauen Schwamm oder einen Küchenschaber entfernen.