Zum Inhalt springen

Egal, wo Sie Ihre Grillparty feiern: In der Küche nimmt alles seinen Anfang. Hier werden die Beilagen zubereitet, das Grillfleisch eingelegt, die Getränke kalt gestellt - und meistens auch der Einkauf geplant. Gönnen Sie sich selbst genügend Vorbereitungszeit, damit für die Party alles perfekt ist und Sie trotzdem entspannt bleiben können. Am besten erledigen Sie schon einige Handgriffe am Vortag, vor allem wenn Sie Grillgut in Marinaden einlegen möchten. Planen Sie großzügig und überlegen Sie, wann es mit dem Grillen losgehen soll - Holzkohle braucht 20 bis 30 Minuten, bis sie richtig glüht. Und noch ein Tipp: Lassen Sie sich doch vom Metzger gleich einen Teil der Fleischwaren vakuum verpacken. Falls der Hunger der Gäste doch nicht so groß ist, können Sie das übrig gebliebene Fleisch auf diese Weise ohne Bedenken noch ein paar Tage bis zum nächsten Grillen im Kühlschrank aufbewahren. Überall da, wo kein Kühlschrank zur Verfügung steht, kommt die Kühltasche oder Kühlbox zum Einsatz. Damit bleiben Getränke und Grillgut auch im Freien frisch und kühl. Sogar beim Grillen im eigenen Garten ist die Kühlbox praktisch, denn so spart man sich als Gastgeber den Weg in die Küche zum Kühlschrank. Wichtig dabei ist, dass man die Kühlakkus bereits ein bis zwei Tage vorher ins Gefrierfach legt, damit sie auch zuverlässig kühlen. Beachten Sie beim Kauf von Akkus, dass es deutliche Unterschiede bei der Dauer der Kühlleistung gibt!