Zum Inhalt springen

Spitzbuben mit Glühweingelee

ca. 40 Stück
ca. 45 Minuten

Zutaten:

  • 1 Bio-Orange
  • 100 ml Rotwein
  • 180 g Gelierzucker (3:1)
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 2 Nelken
  • 360 g Weizenmehl, Typ 405
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 250 g weiche MEGGLE Alpenbutter
  • 150 g fein gemahlene Mandeln
  • Etwas Puderzucker zum Bestäuben
  • Etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Die Hälfte der Orangenschale mit einem Sparschäler abschälen. Den Saft der Orange auspressen. Die Orangenschale mit den Gewürzen, dem Orangensaft, dem Rotwein und dem Gelierzucker in einem Topf verrühren, aufkochen und bei mittlerer Temperatur 4 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb in eine Schüssel gießen und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel geben und mischen. Den Zucker, den Vanillezucker, die Butter und die gemahlenen Mandeln zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts krümelig verrühren. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten und etwa 30 Minuten kühl stellen. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig etwa 3 mm dick ausrollen. Runde Plätzchen (Durchmesser 4 bis 5 cm) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Aus der Hälfte der Plätzchen mittig nochmals einen kleinen Kreis, Stern oder anderes Motiv ausstechen.
Für 8 bis 9 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Die heißen Plätzchen mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auskühlen lassen. Die ungelochten Plätzchen mit etwas Glühweingelee bestreichen und jeweils ein gelochtes Plätzchen darauf setzen und andrücken. Den Gelee etwas trocknen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.